Hauptsponsor

Ausrüster

    Montag, 10 Juni 2024 08:35

    Junioren Da: Verhängnisvolle Startphase ebnet den Weg zur Niederlage

    Junioren Da: Verhängnisvolle Startphase ebnet den Weg zur Niederlage

    Im zweitletzten Meisterschaftsspiel auswärts gegen Märstetten setzte es für die Münchwiler Da Junioren eine 0:5 Niederlage ab.

    1.Drittel: Früher Rückstand

    Den Start in das Spiel hatte man sich definitiv anders vorgestellt. Nach 5 Minuten lag das Team nach zwei unglücklichen Aktionen vom Münchwiler Schlussmann bereits  0:2 im Rückstand. Die Münchwiler versuchten darauf zu reagieren, in der 9. Minute tankte sich Rechtsverteidiger Redzepi bilderbuchmässig  bis an die Grundlinie und bediente Mittelfeldstratege Tarone, welcher aber den Ball am kurzen Pfosten vorbeisetzte. In der 13. Minute fasste sich Savaiano ein Herz und zog aus grosser Entfernung ab, leider segelte das Geschoss über das gegnerische Tor. Die Münchwiler liessen dem Gegner aber zu viel Freiräume, was dazu führte dass in der 16. Minute ein Prellball von Torwart Leutwyler vor den Füssen eines Märstetters landete, welcher unbedrängt zum 0:3 Pausenresultat einschieben konnte.

    2.Drittel: Offensivere Ausrichtung ohne Durchschlagskraft

    Im zweiten Drittel stellte man auf ein 3-3-2 um, mit dem Pfeilschnellen Helg und Kreativgeist Hasim als Zweimannsturm. Die Umstellung trug insofern Früchte, als dass man höher stand und sich so einige offensive Aktionen erarbeiten konnte. In der 28. Minute verpasste der für eine Ecke nach vorne beorderte Abwehrchef Marinkovic mit seinem Kopfball das Tor knapp. Praktisch im Gegenzug konnte Torwart Leutwyler einen Schuss aus kurzer Distanz parieren und hielt das Team somit weiterhin im Spiel. Im weiteren Spielverlauf versuchten die Münchwiler tapfer, sich gegen den wacheren und agileren Gegner zu behaupten, aus dem Spiel heraus fehlte aber die Durchschlagskraft und spielerische Elemente, um zu konkreten Chancen zu kommen. So kam in der 39. Minute ein Freistoss an der Strafraumgrenze gelegen, jedoch blieb der satte Schuss von Marinkovic in der vielbeinigen Abwehr hängen. Zwei Minuten später kombinierten sich die Märstetter schön durch und erzielten ihr viertes Tor, somit ging es mit einem 4-Tore Rückstand ins letzte Drittel.

    3.Drittel: „Märstetten musste nicht  … Münchwilen konnte nicht“.

    Die Startphase im letzten Drittel verlief mehrheitlich unspektakulär, ganz nach dem Motto: „Märstetten musste nicht  … Münchwilen konnte nicht“. Nichts desto trotz gab es zwischendurch Lichtblicke, wie zum Beispiel in der 52. Minute als Rakete Helg nach einem langen Ball von Marinkovic nicht reüssieren konnte, oder als in der 64. Minute Stürmer Stevic nach einem schönen Solo von Captain Scherrer (3 Gegner stehengelassen) das Runde nicht ins Eckige brachte. In der Folge gab es weitere Ansätze, wobei aber entweder an der Strafraumgrenze Schluss war oder der besser positionierte Mitspieler nicht angespielt wurde. Den fünften Gegentreffer kassierte man dann leider praktisch mit dem Schlusspfiff.

    Fazit:

    Die Münchwiler Db Junioren fanden über die gesamten 75. Minuten weder spielerische noch kämpferische Mittel gegen einen aufsässigen, agilen und effizienten Gegner.

    Letztes Meisterschaftsspiel:

    Samstag, 15.06.24 – 10:00 Uhr – zu Hause gegen FC Bütschwil Db

    Wir freuen uns auf ein tolles letztes Spiel in dieser Spielklasse, bevor die Mannschaft geschlossen die Herausforderung Grossfeld / 11er Fussball in den C-Junioren in Angriff nimmt.

    Gelesen 88 mal

    © 2020 FC Münchwilen

    Suchen